Youtube mit neuer Dimension

Google hat am 21.09 im offiziellen Youtube Blog bekannt gegeben, dass die Creator Tools geupdated wurden. Die drei neuen Features sind: 3D, zeitlich unlimitierter Upload und Vlix bzw. Magisto (Videobearbeitung). Das coolste Feature ist natürlich die automatische 2D / 3D Umwandlung.

Umwandlung von 2D in 3D Videos

Das Single Click Umwandlungsfeature ist zwar noch in der beta, aber Google beweist mal wieder, wie gut Beta Versionen Funktionieren können. Die 3D Erweiterung  wird über “Edit Video” angesprochen (hier können auch Soundtracks aus der Library, der Anfang und das Ende eines Videos festgelegt oder Filter wie Sepia / Schwarz-Weiss angewählt werden). Allerdings ist die neue 3D-Option nicht im Menü ansprechbar, sondern kann nur nach einem Klick auf das Video und einem Bearbeiten der Info (Achtung nicht: Video bearbeiten) ausgewählt werden. Darauf werden mehrere neue 3D Video Clips angelegt. Die unterschiedlichen Technologien (Rot-/Grün, Shutter, etc.) sind dafür verantwortlich, dass mehrere Versionen erzeugt werden.

Unlimitierter Upload

Bis jetzt akzeptierte YouTube nur Videos mit einer maximalen Länge von 15 Minuten (zumindest von Standard Usern). Dieses Limit wurde jetzt für verifzierte User aufgehoben. Zur Verifikation muss eine gültige Telefonnummer (=unter dieser Nummer ist man zumindest teilweise erreichbar) hinterlegt werden. Achtung: Wer schon mal einen Urheberrechtsverstoß begangen hat, wird nicht in den Genuss unlimitierter Uploads kommen! Um den Upload zu erleichtern, können diese jetzt fortgesetzt werden (gerade bei größeren Dateien kann es einfach vorkommen, dass die Internetverbindung unterbrochen wird). Im Google blog wird auf folgendes Studentenprojekt verwiesen:

Videobearbeitung mit Vlix und Magisto

Die Videobearbeitungsmöglichkeiten bei YouTube waren immer sehr eingeschränkt und man musste auf stationäre Software zurückgreifen, um Effekte jenseits der Farbänderungen hinzukriegen. Der Zugriff auf Vlix bzw. Magisto änder dies jetzt. Ersters ist eher auf der Effektseite zu hause und Magisto eher beim Schneiden. Klar kann damit keine professionelle Videobearbeitungssoftware ersetzt werden, aber der Angriff auf den Windows Movie Maker gelingt.